Mit der Berufsberatung am Ball bleiben

MIT DER
BERUFSBERATUNG
AM BALL BLEIBEN.

FINDE MIT UNS DIE PASSENDE AUSBILDUNGSSTELLE!

Wusstest du, dass es die Berufe Automechaniker/in, Arzthelfer/in, Heizungsbauer und Krankenschwester heute gar nicht mehr gibt? Das stimmt so natürlich nicht. Vielleicht haben deine Eltern diese Berufe gelernt. Die Berufswelt wandelt sich und mit ihr auch die Ausbildungen und die Berufsbezeichnungen.

So ist es richtig:
Die Kontrollleuchte in deinem Elektroauto blinkt, schnell zum/r Kfz-Mechatroniker/in mit Spezialisierung System und Hochvolttechnik. Du hast panische Angst vor einer Grippe, dann vereinbare einen Termin mit dem/r Medizinischen Fachangestellten deines Hausarztes, um dich impfen zu lassen. Ein bitterkalter Wintertag bei minus 15 Grad und ausgerechnet jet zt fällt deine Heizung aus. Hier hilft der/die Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Du wurdest am Blinddarm operiert und kannst noch nicht alleine aufstehen. Die Pflegefachfrau/der Pflegefachmann kümmert sich um dich. Die Berufsberater der Agentur für Arbeit sind am Puls der Zeit und informieren dich über Veränderungen, wie z. B. neue Berufe, aktuelle Berufsbezeichnungen, veränderte Zugangsvoraussetzungen und alles was heute bei der Berufswahl zu beachten ist. Noch wenig bekannt, obwohl schon seit drei Jahren als neuer Ausbildungsberuf
erlernbar, ist der Kaufmann für E-Commerce, der aufgrund des zunehmenden Online-Handels eingeführt wurde. Darin finden sich unter anderem Inhalte aus dem Einzel-, Groß- und Außenhandel sowie auch aus dem Bereich Marketingkommunikation und Vertrieb wieder.

Wir haben für dich einige Neuerungen in 2020 zusammengestellt:
• In diesem Herbst starten die ersten Auszubildenden in der Pfl ege unter der neuen Berufsbezeichnung Pflegefachmann/Pflegefachfrau. Die drei bisherigen Berufe Gesundheits- und Kinderkrankenpfl eger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in sowie Altenpfleger/in werden in dieser einen neuen Ausbildung zusammengefasst.
• Der bisherige Ausbildungsberuf Informatikkaufmann/-frau wird ersetzt durch den neuen Beruf Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement.
• Der bisherige Ausbildungsberuf IT-System-Kaufmann wird erset zt durch den neuen Beruf Kaufmann/-frau für IT-System-Management.
• Die schulische Ausbildung zur Hebamme wird 2020 durch ein duales Studium mit geänderten Zugangsvoraussetzungen abgelöst.

Aber auch wenn sich Berufsbezeichnungen nicht ändern, bleibt die Zeit nicht stehen. Der Name des Berufs bleibt vielleicht derselbe – wäre ja auch schwierig, den zu oft zu ändern – trotzdem werden die Ausbildungsinhalte regelmäßig auf den Prüfstand gestellt und im Bedarfsfall modernisiert. Der sehr traditionsreiche Beruf Sattler/in ist dafür ein gutes Beispiel: Heutzutage werden die Textiloder
Leder vorlagen, mit denen Autositze bezogen und gepolstert bzw. aus denen Verdecke für Cabriolets sowie Planen für Lkws hergestellt werden, natürlich größtenteils mit computergesteuerten Schneidemaschinen zugeschnitten anstatt mit der Schere.

Du willst dich noch nicht auf einen bestimmten Beruf festlegen? Du bist noch nicht bereit für das Arbeitsleben? Du möchtest nach deinem Abschluss lieber eine weiterführende Schule besuchen? Allein im Landkreis Böblingen gibt es acht berufl iche Schulen mit unterschiedlichen Schularten, Profi len und der Möglichkeit verschiedene Abschlüsse zu erwerben. Berufsfachschule, Berufskolleg und berufliches Gymnasium: Wo sind die Unterschiede und welche Schule passt zu mir? Die Berufsberater unterstützen dich bei diesen Fragen.

Mit dem Unterrichtsfach Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung erhält das Thema Berufswahl an den Schulen seit dem Schuljahr 2018/2019 einen noch höheren Stellenwert. Berufsberater sind an allen Schulen aktiv und beraten dich in der Schule oder in der Agentur für Arbeit. Bei deinen Überlegungen wie es nach der Schule weitergeht, kann dich auch unser Angebot auf der Homepage der Agentur für Arbeit unterstützen. Dort findest du Check-U, das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit, mit dem du herausfinden kannst, was dich interessiert und was zu dir passt. Im Anschluss erhältst du Berufsvorschläge, die besonders gut zu dir passen. Du kennst schon einige Berufe und willst herausfinden, was genau man dabei macht? Ganz genau nachlesen kannst du das am besten im Berufenet. Dort findest du wirklich zu jedem Beruf eine ausführliche Beschreibung und auch die Angabe, was du während und nach der Ausbildung verdienst. Oder schau gleich auf BerufeTV nach, ob es zu deinem Wunschberuf auch einen Film gibt. Für die meisten Ausbildungsberufe sind 5- bis 7-minütige Videoclips verfügbar, wo du einer/m Auszubildende/n bei der Arbeit zuschauen kannst.

Im untenstehenden Infokasten fi ndest du weitere nützliche Links, die dir bei der Berufswahl helfen können. Bei der Stellensuche nicht allein auf google verlassen Die meisten Arbeitgeber werben für ihre Ausbildungsstelle in der bundesweiten Jobbörse der Agentur für Arbeit. Deshalb fi ndest du dort die umfangreichste Liste mit aktuellen Ausbildungsstellen auf einen Blick. Diese kannst du auch über die Azubiwelt-App abrufen. Vorschläge von passenden freien Stellen erhältst du außerdem regelmäßig von deinem Berufsberater. Je nach Betrieb kann sich das Bewerbungsverfahren deutlich unterscheiden. Auch beim Bewerben begleiten dich die Berufsberater und geben die aktuellen Bewerbungstrends weiter. Die Veränderung der Berufe bringt häufi g auch steigende Anforderungen in der Berufsschule mit sich, denen nicht jeder gewachsen ist. Nachhilfeunterricht kann in Form von Ausbildungsbegleitende Hilfen zum erfolgreichen Berufsabschluss beitragen. So bist du auch während der Ausbildung nicht auf dich alleine gestellt.

 

Du möchtest dich bei der Berufsberatung anmelden?

Oder der direkte Weg zu deiner Berufsberatung:
Schreib uns einfach über das dafür vorgesehene Kontaktformular auf www.arbeitsagentur.de oder sende eine Mail an: Boeblingen.152-U25@arbeitsagentur.de